Freizeitsport
Schreibe einen Kommentar

Aquagymnastik

Zu den sanften und effektiven Sportarten gehört die Wassergymnastik, auch Aquagymnastik genannt. Es gibt unterschiedliche Varianten dieses Ganzkörpertrainings.Es gibt die Aquagymnastik mit Bodenkontakt, welches auch Aquawalking genannt wird, aber auch das Aquajogging im tiefen Wasser. Hierbei wird eine Schwimmweste getragen die für den Auftrieb sorgt. Weiterhin gibt es Aquarobic und Aquastop. Hierbei handelt es sich um die Wasserversionen von Aerobic und Step im Fitnessstudio.

Das Workout im Wasser ist ein absoluter Fett-Killer. Durch die Bewegung und das kühle Wasser, welches den Kreislauf auf Touren bringt, werden sehr viele Kalorien verbraucht. Für Übergewichtige gibt es den Vorteil, dass durch den Wasserauftrieb die Gelenke entlastet werden. Auf dem Bewegungsapparat lastet nur ein Zehntel des normalen Gewichtes.

Aquagymnastik ist ein sehr wirkungsvolles Ausdauertraining. Je tiefer das Wasser und je schneller die Bewegungen, desto mehr Kraft wird benötigt und das Training wird intensiver. Es ist auch möglich das Training mit Spezialhanteln und Gewichtsmanschetten zu modifizieren um alle Muskelgruppen zu kräftigen. Das Wasser sollte beim Training nicht zu warm sein.

Durch das Training reduziert sich das Körpergewicht was weitere positive Effekte für das Herz-Kreislauf-System zur Folge hat. Durch die Bremswirkung des Wassers reduziert sich die Verletzungsgefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*