Motivation
Schreibe einen Kommentar

Das Ziel: Mit dem Rauchen aufhören

Dieser Artikel beschreibt, wie dir das Setzen eines Ziels dabei hilft, im Leben erfolgreich zu sein. Ich selbst wollte von früh an, auf irgendeine Weise erfolgreich sein, auch wenn ich damals sicher nicht wusste, was Erfolg für mich wirklich bedeutet.

Ich las viele Bücher und lernte, das alle erfolgreichen Menschen eins verbindet: Sie setzen sich Ziele für die Zukunft. Meine ersten Versuche, diesen wohlfeilen Worten auch praktisch nützliche Taten folgen zu lassen, halfen mir unter anderem dabei, mit dem Rauchen aufzuhören. Ich hoffe, diese Artikel kann dir einige Anregungen geben.

Ich erinnere mich noch sehr gut an ein Beispiel aus einem der vielen Bücher, das eine Umfrage beschrieb, die mit Schulkindern in ihrem letzen Schuljahr durchgeführt wurde. Einhundert Schüler nahmen daran teil. Das Hauptinteresse derjenigen, die die Umfrage durchführten, lag auf der Frage, wo die Kinder sich in fünf Jahren befinden wollten und was sie dann tun wollten, z. B. in ihrem Berufsleben.

Nicht alle Kinder in dem Alter sind erwachsen genug, um darauf eine sinnvolle Antwort zu geben, und so blieben am Ende nur fünf Schüler übrig, die echte Ziele für ihre Zukunft benannt hatten. Fünf Jahre später wurden die ehemaligen Schüler kontaktiert und darum gebeten, an einer weiteren Umfrage teilzunehmen. Das Ergebnis war erstaunlich, denn die fünf Schüler, die sich tatsächlich Ziele gesetzt hatten, verdienten zusammen mehr als die restlichen 95 zusammen. Natürlich ist Geld nicht alles im Leben, aber es zeigte mir damals, dass Erfolg weitaus wahrscheinlicher ist, wenn man sich Ziele setzt.

Ich schaute dann auf die Aspekte meines Lebens, mit denen ich unzufrieden war. Zu der Zeit rauchte ich ungefähr eine Schachtel Zigaretten am Tag. Das war etwas, was ich zwar auf irgendeine Weise genoss, aber ich wusste auch, dass es ungesund war und mich eine Menge Geld kostete.

Ich setzte mir kleine Ziele. Ich wollte meinen Zigarettenkonsum zuerst auf zehn Zigaretten pro Tag reduzieren, nach zwei Wochen dann auf fünf. Und nach etwa einem Monat wollte ich komplett aufhören.

Das klang einfach, stellte sich dann aber als recht schwierig heraus. Aber ich war entschlossen, an meinen Zielen dranzubleiben, und dachte an all die Vorteile, die es für mich bringen würde, wenn ich ein Nichtraucher würde. Heute bin ich froh, sagen zu können, dass ich erfolgreich darin war, auch wenn es mich deutlich mehr Zeit als nur einen Monat kostete.

Ich habe seitdem das gleiche Muster in anderen Bereichen meines Lebens eingesetzt, z. B. um Gewicht zu verlieren. Diese Einstellung, mir konkrete Ziele zu setzen, hat mir sehr geholfen und ich werde damit fortfahren, mir Ziele für die Zukunft zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*