Diät
Schreibe einen Kommentar

Die Detox-Diät

Die Detox-Diät kommt aus dem Bereich der Naturheilkunde und basiert zum Teil auf der Ayurveda-Medizin und der vegetarischen indischen, Ernährungsweise. Durch die Anwendung der Detox-Diät wird der Körper entgiftet und entschlackt. Erreicht wird dieses durch den Verzicht auf saure und industriell verarbeitete Nahrungsmittel. Die Anwendung der Detox-Diät  erfolgt über 21 Tage in denen die Fettverbrennung, durch Verzicht auf saure und industriell verarbeitete Nahrungsmittel, verbessert wird. Erreicht wird dieses durch eine Umstellung des Körpers auf eine leicht basischen ph-Wert.

Funktion der Detox-Diät

© monticellllo - Fotolia.com

© monticellllo – Fotolia.com

Während der Detox-Diät werden Süßigkeiten, Obst, rotes Fleisch, Weizen und Genussmittel komplett vom Speiseplan gestrichen. Hierdurch wird der Körper entschlackt. Als Obst sind einzig die Bananen erlaubt.
In den ersten 21 Tagen erfolgt eine Entschlackung. Hierbei werden die Giftstoffe ausgeschieden und Fettreserven angegriffen. In den anschließenden sieben Tagen wird der Körper wieder langsam an die feste Nahrung gewöhnt.
Einkaufslisten, Rezepte und Hinweise zur Detox-Diät finden Sie weiter unten im Artikel. Die Ernährung an einem Beispiel-Tag könnte wie folgt aussehen:

  • Zum Frühstück ein Joghurt und eine Banane
  • Zum Mittag ein Salat ohne Essig
  • Zum Abendessen ein gegrilltes Hühnerbrustfilet mit gedämpften Gemüse

Als Getränke werden bei der Detox-Diät Wasser und ungesüsster Kräutertee zugeführt. Somit ist handelt es sich um eine Low-Carb-Diät, bei welcher die Kohlenhydratzufuhr stark eingeschränkt wird.

Positive Eigenschaften der Detox-Diät

Mit der Detox-Diät kann der Körper entschlackt werden. Es steigt das Bewusstsein für gesunde Nahrungsmittel. Der Verzicht auf Genußmittel (Alkohol, Kaffee, Nikotin) entlasten den Körper zusätzlich.

Negative Eigenschaften der Detox-Diät

Der Verzicht von Obst, bis auf Bananen, kann zu Mangelerscheinungen führen. Weiterhin kann die verringerte Kohlenhydratzufuhr zu Körperschäden führen. Wenn nach der 21-tägigen Diät keine Erhaltungsphase eingehalten wird, kann es schnell zu einer Gewichtszunahme, dem Jo-Jo-Effekt, kommen.

Ergänzende Literatur



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*