Diät, Gesundheit
Schreibe einen Kommentar

Gesundes Essen für Vegetarier

Vegetarische Ernährung kann eine sehr gesunde Art der Lebensführung sein. Aber auch hier gelten die gleichen Regeln für eine gesunde Ernährung wie bei Nichtvegetariern und Sie sollten auf eine ausgewogene Auswahl der Nahrungsmittel achten.

Wodurch zeichnet sich ein Vegetarier aus?

Ein Vegetarier ist jemand, der alle Arten von Fleisch vermeidet, ob es nun Hamburger, Würstchen, Huhn oder sogar Fisch ist. Vegetarier werden auch manchmal nach der Art der Nahrung klassifiziert, die sie zu essen bereit sind oder auch nicht. Lacto-Ovo-Vegetarier zum Beispiel vermeiden Tierfleisch, essen aber Eier und die meisten Milchprodukte. Ein Veganer auf der anderen Seite vermeidet alle Nahrung, die nur eine mögliche Spur von tierischem Ursprung in sich trägt.

Vor welchen Herausforderungen stehen Vegetarier?

Weil sie kein Fleisch essen, fragen sich Vegetarier häufig, wie sie genügend Protein erhalten können. Wahrscheinlich ist Ihnen gar nicht bewusst, dass der normale Durchschnittsdeutsche mehr Protein zu sich nimmt, als er eigentlich braucht. Für Lacto-Ovo-Vegetarier sind Milchprodukte eine ausgezeichnete Proteinquelle. Veganer andererseits erhalten ihr Protein aus Nüssen, Samen und von Produkten aus Sojabohnenöl.

Bohnen sind gesund

© fahrwasser - Fotolia.com

© fahrwasser – Fotolia.com

Bei Bohnen gibt es mehrere Sorten, die zur Auswahl stehen. Zusätzlich gibt es grüne und rote Linsen, Erdnüssen, Erbsen, Feldbohnen, Sojabohnen bzw. daraus hergestellten Produkten, rote und weiße Kidney Bohnen und viele mehr. Einige davon kennen Sie mit Sicherheit bereits. Linseneintopf und Chili sind sehr gut. Obwohl einige Bohnen an sich schon gut schmecken kann man einige mit passenden Gewürzmischungen geschmacklich noch weiter verbessern.

Nüsse sind reichhaltige Proteinlieferanten, enthalten aber auch mehr Fett als Bohnen und sollten daher mit Mäßigung genossen werden. Eine Tasse gekochter Bohnen liefert übrigens ungefähr die gleiche Menge an Proteinen wie 60 Gramm Fleisch.

Vitamine

Für Veganer, die alle Tierprodukte vermeiden, sind besonders interessante Nährstoffe das Vitamin B12, Kalzium und Vitamin D. In der typischen deutschen Ernährung sind Tiere die primäre Quelle für B12. Um eine ausreichende Aufnahme von B12 zu sichern, sollten Veganer regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel mit dem Vitamin B12 zu sich nehmen oder Nahrungsmittel, die Vitamin B12 enthalten, wie zum Beispiel Sojabohnenölprodukte oder Milch.

Kalzium

Für die Versorgung mit Kalzium können Veganer Orangensaft oder Sojabohnenöl in den Speiseplan einbauen, die mit Kalzium angereichert wurden. Bohnen und grünes Gemüse enthalten ebenfalls etwas Kalzium. Obgleich alle Arten von vegetarischer Ernährung auf einfachen Nahrungsmittelgruppen aufbauen, ist das Kontrollieren Ihrer Vitamin- und Kalziumaufnahme etwas, das Sie regelmäßig tun sollten. Das ist wichtig, um gesund zu essen und um gesund zu bleiben. Wenn Sie darauf achten, was Sie essen, steht einem langen, erfüllten vegetarischen Leben nichts im Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*