Freizeitsport
Schreibe einen Kommentar

Handball

Handball

Bei der Mannschaftssportart Handball stehen sich zwei Teams gegenüber die jeweils versuchen, einen Kunststoff- oder Lederball, in das gegnerische Tor zu werfen. Als Sieger aus dem Spiel geht die Mannschaft hervor, die nach 2×30 Minuten Spielzeit, die meisten Tore erzielt hat. Bei Unentschieden wird das Spiel um 2×5 Minuten verlängert. Wenn auch dann noch kein Sieger fest steht kommt es zu einem 7-Meter-Werfen.

Obwohl Handball früher, unter der Bezeichnung Feldhandball, auf einem Fußballfeld gespielt wurde, wird es heutzutage nur in der Halle gespielt. In einem rechteckigen Spielfeld mit einer Größe von 40 Meter x 20 Meter stehen sich die Mannschaften gegenüber. Das, mit einem Netz ausgerüstete Tor, hat eine Größe von 3 Meter Breite und 2 Meter Höhe.

Die Mannschaften bestehen aus jeweils 14 Spielern inklusive Torhüter. Es sind befinden sich gleichzeitig ein Torwart und sechs Feldspieler auf dem Spielfeld. Zwei Schiedsrichter achten im Spiel auf Fouls und Fehler. Ein Kampfgericht, welches sich am Spielfeldrand befindet, überwacht die Einhaltung der Spielzeit.

Der Ball darf vom Spieler nur oberhalb des Knies gespielt und dabei nicht länger als drei Sekunden festgehalten werden. Nach spätestens drei gelaufenen Schritten mit dem Ball in der Hand, muss der Ball abgespielt oder gedribbelt werden. Schrittfehler ziehen einen Ballverlust an den Gegner nach sich. Der Ball darf nicht entrießen, der Gegner darf nicht festgehalten oder gestoßen werden.

Es kommt im Spiel auf schnelle Bewegungen an, wodurch eine hohe Konzentration und Reaktionsfähigkeit notwendig sind. Das Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen wird durch das Spiel gesteigert. Es werden vor allem die Bein-, Arm- und Schultermuskulatur gestärkt. Auf Grund der hohen Belastung ist das Spiel nicht für Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen und Gelenkproblemen geeignet. Im Handball ist ein erhöhtes Verletzungsrisiko vorhanden. Es besteht ein hohes Risiko für die Gelenke, Sehnen, Bänder und Muskeln. Auch Verletzungen der Knie- und Sprunggelenke treten häufig auf.

Wichtig für das Spiel sind Hallenturnschuhe oder spezielle Handballschuhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*