Motivation
Schreibe einen Kommentar

Hast du einen Plan für dein Leben?

Während wir unser alltägliches Leben führen, machen wir ständig Pläne. Wir machen Pläne für ein Abendessen, für einen Gang zum Supermarkt, für den Hausputz. Wir machen auch Langzeit-Pläne für unsere Ausbildung, unsere Finanzen, unser Geschäft und unsere Urlaubsreisen.

Doch trotz all der großen und kleinen Pläne, die wir alle schmieden, gibt es nur wenige Menschen, die auch einen Plan für ihr Leben haben, und das ist ein sträfliches Vergessen, denn ein Plan fürs Leben kann uns als wunderbarer Kompass durch alle Lebensbereiche führen, vom Gang zum Supermarkt bis hin zu unserer Persönlichkeitsentwicklung, unseren Beziehungen und der Suche nach unserem Lebensglück.

Jeder von uns hat die grundlegende Fähigkeit, glücklich und erfolgreich zu sein – in jedem Lebensbereich, dem privaten, wie dem beruflichen. Doch Glück und Erfolg passieren nicht einfach so. Wir müssen sie aktiv suchen, Pläne entwerfen, sie in Bewegung umsetzen, Handlungen ausführen, die Glück und Erfolg nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich machen.

Darum brauchst du einen Plan fürs Leben, und das braucht Zeit zum Nachdenken – etwas von dem so viele von uns so oft zu wenig haben. Nichtsdestotrotz solltest du diese Zeit nicht scheuen, denn diese Zeit ist eine wertvolle Investition, die dir dabei helfen wird, dir Zeit und Stress zu ersparen, sobald dein Lebensplan vollständig entwickelt ist. Und ist nicht alles, das dir dabei hilft, Glück und Erfolg zu erlangen, es wert, dass du deine ganze Zeit und Energie investierst?
Wo befindest du dich jetzt?

Bevor du anfängst, deinen Lebensplan zu entwerfen, musst du erst einmal deinen aktuellen Status evaluieren. Reflektiere ehrlich über die Realität in deinem jetzigen Leben, über deine Verpflichtungen und Verbindlichkeiten, deine Finanzen und deine Träume. Was an diesem Leben macht dich glücklich und was macht dich unglücklich?
Wo befindest du dich jetzt in Bezug auf deine Arbeit, deine Beziehungen, deine Freizeit, deine Finanzen, auf alles, das dir wichtig erscheint.

Anschließend vergib für jeden dieser Bereiche eine Note von 1 für sehr gut bis 6 für katastrophal. Berechne anschließend den Durchschnitt, was dir einen ungefähren Anhaltspunkt dafür liefert, ob du auf dem richtigen Weg bist. Eine Note von 2 bedeutet, dass alles seinen richtigen Weg geht. Ist die Note schlechter, heißt das, es gibt Bereiche, an denen du arbeiten musst.
Es ist wichtig, dass du sowohl die Bereiche identifizierst, in denen du dich für erfolgreich erachtest oder zumindest als auf der richtigen Spur, als auch die Bereiche, in denen du die verbessern möchtest.

Lass deinen Träumen freien Lauf

© Trueffelpix - Fotolia.com

© Trueffelpix – Fotolia.com

Ein großer Teil beim Erstellen deines Lebensplans besteht darin, dich darüber träumen zu lassen, wie dein ideales Leben in den zuvor von dir identifizierten Schlüsselbereichen aussehen würde.

Kümmer dich erst einmal nicht über Realität und Unmöglichkeiten. Lass deinem Herzen und deinen Gedanken freien Lauf, um ein Bild von allem zu erhalten, das du dir in deinem Leben wünscht in Bezug auf Beziehungen und Familie, Beruf und Karriere, Finanzen und Rente, und wie du deine Zeit am liebsten verbringen würdest (Reisen, Hobbys, etc.).

Wenn Geld und andere Dinge keine Rolle spielen würden, was würdest du mit deiner Zeit und deinem Leben anfangen? Was macht dir wirklich Spaß? Was hast du schon immer gewollt? Was machst du am liebsten (beruflich und privat)?

Komm zurück in die Realität

Notiere die Fähigkeiten, Erfahrungen und Stärken, die du schon besitzt und die dir dabei helfen können, dein ideales Leben zu führen. Erstell eine Liste der Erfolge, auf die du am stolzesten bist, beruflich und privat. Kann irgendetwas davon dir helfen, dein ideales Leben zu erreichen?
Evaluiere deine Arbeitsweise und deine Gewohnheiten. Arbeitest du besser allein, in der Gruppe oder als Gruppenleiter? Zu welcher Zeit des Tages bringst du die beste Leistung? Wie viele Stunden pro Tag oder pro Woche bist du fähig, auf einem hohen Leistungsniveau zu arbeiten?
Ähnliches mach mit deinen Schwächen. Worin bist du schlecht? Wann bringst du am wenigstens Leistung? Welche Faktoren führen dazu, dass du nicht deine beste Leistung abrufen kannst? Was sind deine Schwächen?

Das Ziel ist, eine realistische Übersicht deiner dir jetzt zur Verfügung stehende Fähigkeiten zu erhalten und die Rahmenbedingungen zu erkennen, innerhalb derer du deine beste Leistung bringen und damit deine Ziele am effektivsten erreichen kannst.

Jetzt entwirf deinen Plan

Sobald du eine Vision deines Traumlebens erschaffen hast und deine Stärken und Schwächen untersucht hast, wirst du weitaus besser in der Lage sein, einen Plan zu erstellen, der dir dabei hilft, dein ideales Leben zu erreichen.

Vielleicht ist dein Traum, ein eigenes Geschäft zu führen, aber im Moment hast du überhaupt keine Erfahrung im Management-Bereich. Dein Plan würde dafür einen oder mehrere konkrete Schritte enthalten, wie du diese fehlende Erfahrung sammeln kannst, z. B. in deiner jetzigen Arbeit oder auch durch ehrenamtliches Engagement.

Was möchtest du erreichen? Was musst du dafür tun? Was davon kannst du schon tun? Was musst du noch lernen? Was musst du tun, um das zu lernen? Was davon kannst du schon tun? Du verstehst das Prinzip? Dein Plan für dein Leben ist etwas Praktisches. Es kein Plan der Marke „Ich möchte reich werden. Dafür muss ich irgendwie viel Geld machen.“

Dein Plan fürs Leben ist eine sorgfältige und daher auch bei der Erstellung zeitintensive Iteration, die dir die Verbindung zwischen deinen Wünschen und deinen momentanen Fähigkeiten aufzeigt. Er zeigt die Zwischenschritte auf, die du gehen musst. Was kannst du jetzt tun? Was musst du noch lernen und wie musst du tun, um es zu lernen?

Glück und Erfolg kommen nicht einfach so. Sie entstehen aus aktiver Handlung heraus. Wenn du dein Leben sorgfältig entwirfst und über dein jetziges Ich hinaus planst, wirst du das erreichen, was du dir für dein Leben wünschst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*