Freizeitsport
Schreibe einen Kommentar

Kitesurfen

Kitesurfen

Beim Kitesurfen wird für die Fortbewegung ein kleines Brett zwischen 140 – 200 cm Länge in Kombination mit einem Lenkdrachen verwendet. Der Kiter lässt sich mit dem Lenkdrachen auf dem Brett über das Wasser ziehen.

Der Drache kann einen starken Auftrieb entwickeln so dass sich extreme Sprünge und Flüge durchführen lassen. Die Geschwindigkeit und der Kurs werden über den Schirm gesteuert. Der Kiter kann hierbei sehr hohe Geschwindigkeiten entwickeln.

Beim Kiten wird neben der Kraft vor allem das Gleichgewicht und Konzentration gesteigert. Trainiert werden die Hand-, Oberarm- und Schultermuskulatur, die Bauch und Hüftbeugemuskulatur sowie die Beinmuskulatur.

Für Personen mit geschädigter Wirbelsäule oder Bluthochdruck ist das Kitesurfen nicht geeignet. Die Sportart ist nicht ganz ungefährlich. Es kommt häufig zu Stürzen. Die Leinen des Kiteschirms können unter Spannung sehr scharf werden.

Neben dem Kite-Board, dem Lenkdrachen und einem Neoprenanzug sind ein Helm, eine Prallschutz- bzw. Schwimmweste notwendig um sich vor Verletzungen zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*