Krafttraining
Schreibe einen Kommentar

Krafttraining – Atmung, Freihantel

Wenn man mit dem Krafttraining anfängt stellen sich häufig Fragen nach den Übungen nach dem Training der Muskelgruppen, wie man richtig atmet, ob man erst das Ausdauertraining und anschließend das Krafttraining absolviert und ob man besser mit der Freihantel trainiert.

Wie viele Übungen pro Muskelgruppe sollte man absolvieren?

Zum Anfang sollte man nur mit einer Übung anfangen. Das ist effektiv und einfach. Die meiste Power beim Gewichtheben hat man bei den ersten Übungen. Die Muskeln sind noch frisch und somit können Sie einen großen Nutzen aus den Übungen ziehen. Am besten such Sie sich einen Trainingsrhytmus. Sobald dieser gefunden ist, kann man auch bestimmte Muskelgruppen mehr trainieren, also die Sätze verdoppeln. Sehr effektiv ist es auch 2 oder 3 verschiedene Übungen zu absolvieren, anstatt 2-3 extra Sätze zu trainieren.

Wie atme ich beim Krafttraining?

Geräteturnen © Oscar Brunet - Fotolia.com

Geräteturnen © Oscar Brunet – Fotolia.com

Atmen Sie immer während der Belastung aus. Hierdurch fallen Ihnen die Übungen leichter. Nach einer Weile wird es zur Routine. Man kann sich vorstellen, dass Gewicht einfach wegzupusten.

Erst Krafttraining oder Ausdauertraining?

Wenn Sie Fett abbauen möchten, sollten Sie zunächst das Ausdauertraining absolvieren und anschließend mit dem Krafttraining fortfahren. Durch das Krafttraining werden Laktatwerte freigesetzt, die eine Verwertung von Fettsäuren bremsen. Die Energiebereitstellung erfolgt nun zum großen Teil aus der Fettverbrennung.

Trainiert man am besten mit Geräten oder mit der Freihantel?

Das Training an Geräten verbessert die Kraft, ist jedoch einseitig. Das Freihanteltraining jedoch fordert den ganzen Körper. Die Koordination zwischen Eigengewicht, Gleichgewichtssinn und Beweglichkeit wird gefördert. Wenn Sie vor einem größeren Spiegel trainieren, können Sie die korrekte Ausführung der Übungen kontrollieren.

Für Neulinge im Kraftsport ist das Training an Geräten hilfreich. Die festgelegten Bewegungen an den Geräten bieten mehr Sicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*