Ausdauersport, Freizeitsport, Gesundheit
Schreibe einen Kommentar

Regeneration

Ein sehr wichtiger Punkt für ein erfolgreiches Training ist die Regeneration. Grad wenn man sich im Training zur Höchstleistung steigert, können im Anschluss Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten oder auch extreme Müdigkeit auftreten. Ursache hierfür ist der Wasserverlust, welcher beim Training zwangsläufig eintritt.

Was kann man für die Regeneration tun?

Saftdiät © Anna Kucherova - Fotolia.com

Saftdiät © Anna Kucherova – Fotolia.com

Um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen sollte man viel Trinken. Am besten beginnt man damit jedoch nicht erst nach dem Training, sondern bereits davor und während dem Sport. Wenn man statt Wasser auf isotonische Getränke setzt, gibt man dem Körper wichtige Mineralstoffe zurück, die der Körper zusätzlich im Training verbraucht. Die zusätzlichen Kohlenhydrate verwendet der Körper im Training als Energie für Muskeln und Gehirn.

Für die Regeneration ist auch eine ausreichende Versorgung der Muskeln mit Eiweiß hilfreich. Wenn Sie auf ein hochwertiges Eiweißpulver setzen, kann sich das Positiv auswirken. Zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel gleichen den Mehrbedarf an Mineralen und Nährstoffen aus.

Warum ist die Regeneration so wichtig?

Die Regeneration des Körpers ist wichtig, um ein Übertraining zu vermeiden und eine Leistungssteigerung zu erreichen. Daher sollte man immer einen Tag Pause zwischen den Trainingstagen lassen. So kann der Körper sich erholen. Manchmal ist es auch hilfreich einen zusätzlichen Tag einzulegen.

Lässt man dem Körper keine Möglichkeit der Regeneration und Erholung kann es zu Problemen im Training kommen. Es sind Muskelkater und Muskelverletzungen möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*