Krafttraining
Schreibe einen Kommentar

Rückentraining

Die Rückenmuskulatur ist für die Körperhaltung wichtig. Mit einer ausreichenden Muskulatur im Rücken vermeiden Sie eine gekrümmte Körperhaltung und Schäden an der Wirbelsäule. Durch die gekrümmte Haltung können sich die Muskeln verformen was zu einer frühzeitigen Abnutzung der Bandscheiben führt. Um den Schmerzen und dem Verlust der Mobilität vorzubeugen sollte man Zeit in ein Rückentraining investieren.

Ein gutes Rückentraining stärkt den Rücken. Mit einer trainierten Rücken- und Bauchmuskulatur können Sie Schmerzen vorbeugen und die Beweglichkeit aufrecht erhalten. Wenn die Rückenmuskulatur nicht mehr ausreichend trainiert ist, kann sie den Körper nicht mehr richtig aufrichten und es entsteht ein Rundrücken. Wenn hingegen die Bauchmuskulatur nicht ausreichend trainiert ist, kann es zu einem Hohlkreuz kommen. Wenn Sie Bauch- und Rückenmuskulatur ausreichend trainieren, können Sie schmerzhafte Alterungserscheinungen verhindern.

Trainieren Sie Ihren Rücken

Um den Rücken zu stärken sollten Sie Übungen für den ganzen Rücken, also oben und unten, absolvieren. Wiederholen Sie die Übungen 10 bis 20 mal und führen am besten zwei Durchgänge durch.

Hyperextensions

Eine mögliche Übung sind die Hyperextensions, bei welcher Sie die Rückenmuskulatur strecken und fördern. Sie legen sich auf dem Bauch auf eine Trainingsbank, der Oberkörper befindet sich frei in der Luft. Bilden Sie eine gerade Linie mit den Beinen. Beugen Sie sich nun langsam nach unten und richten anschließend langsam wieder auf. Diese Übung können Sie bis zu 20 mal wiederholen. Entspannen Sie die Rückenmuskulatur zwischen den einzelnen Sätzen für ein bis zwei Minuten.

Das einarmige Rudern

© lightpoet - Fotolia.com

© lightpoet – Fotolia.com

Mit dem einarmigen Rudern stärken Sie zusätzlich zur Rücken- die Schultermuskulatur. Hierfür stützen Sie sich mit einem Knie und einer Hand seitlich auf die Trainingsbank. Nehmen Sie nun eine Kurzhantel in die freie Hand und lassen diesen in der Ausgangsstellung ausgestreckt. Nun ziehen Sie die Hantel am Ellbogen nach oben und lassen sie wieder langsam hinab. Auch diese Übung können Sie bis zu 20 mal wiederholen.

Das Seilzugrudern

Für das Seilzugrudern benötigen Sie eine Seilzugmaschine. Die Übung ist mit dem richtigen Rudern auf dem Boot vergleichbar. Für das Training setzt man sich in dei Seilzugmaschine, winkelt die Beine leicht an, beugt sich mit geradem Rücken leicht vor und nimmt den Griff in die Hände. Sie ziehen die Hände zu sich heran. Achten Sie auf eine langsame und gleichmäßige Ausführung der Übung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*