Diät
Kommentare 2

Mit der 5:2-Diät Schlemmen und Fasten

Die 5:2-Diät versteht sich als Intervall-Diät. An fünf Tagen wird normal gegessen und im Anschluss zwei Tage gefastet. Die 5:2 Diät ermöglicht auch übergewichtigen Menschen das erfolgreiche Abnehmen. Recht häufig ist es so, dass man am Wochenende mehr isst als in der Woche. Einige Wissenschaftler konnten dieses auch bei vielen Menschen nachweisen. In diesem Gewichtszyklus nimmt man zum Wocheende zu und in der Woche wieder ab, da unter der Woche unbewusst normal gegessen wird und mehr Sport getrieben wird.

Wie funktioniert die 5:2 Diät?

© fahrwasser - Fotolia.com

© fahrwasser – Fotolia.com

Während viele Diäten inzwischen ein bis zwei Schlemmertage in der Woche erlauben, aber während der Diät-Phase sehr streng sind, verfolgt die 5:2 Diät ein anderes Prinzip. An fünf Tagen wird ganz normal gegessen und an zwei Tagen wird gefastet. An den fünf Tagen darf eigentlich alles gegessen werden, worauf man grade Lust hat. Psychologisch ist das von Vorteil, da man nicht den Eindruck bekommt auf etwas verzichten zu müssen.

An den Fastentagen sind für Frauen jedoch nur 500 Kalorien, für Männer 600 Kalorien, erlaubt. Diese sollten aus Gemüse, fettarmen Milchprodukten und Geflügelfleisch ohne Haut bestehen.

Durch die beiden Fastentage kann der Körper seine Fettreserven abbauen, ohne das der Stoffwechsel den Körper auf Schmalkost herunterfährt. Nach vier Tagen Fasten würde der Körper diesen Schritt absolvieren und sich auf die Hungerszeit einstellen. Da der Stoffwechsel jedoch nicht herunter schaltet kann somit der Jo-Jo-Effekt vermieden werden. Das ist ein Grund für das Scheitern von vielen Diäten.

Vor- und Nachteile der 5:2-Diät:

Ein großer Vorteil ist, dass man 5 Tage lang normal essen darf, ohne auf die Kalorien achten zu müssen. Ein Nachteil ist, dass man an den beiden Fastentagen auf 500, bzw. 600 Kalorien festgelegt ist. Hierfür muss man wirklich schon hungern.

Jeder kann für sich selbst testen, ob die 5:2-Diät zu einem passt und ob man diese in seinen persönlichen Alltag einbauen kann.

Viel Erfolg.

2 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich kann mir nicht wirklich vorstellen wie das wirklich funktionieren kann. Zumindest nicht wenn man so wie ich 25 kg abnimmt.

    Wichtig ist es, seine Ernährung generell anzupassen.
    Aber vielleicht funktionierts ja wirklich…
    Lg

    • christian sagt

      25 Kg abnehmen ist auch eine ordentliche Leistung. Meinen herzlichen Glückwunsch hierzu.
      Man sollte hier in diesem Beispiel natürlich nicht an fünf Tagen so viel Essen, dass man nicht mehr laufen kann. Hier ist eher entscheidend, dass mit den beiden Fastentagen, der Körper nicht gleich in den Energiesparmodus umschaltet. Ich bin da auch noch in der Testphase 😉

      Weiterhin viel Erfolg.
      Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*