Kosmetik
Schreibe einen Kommentar

Wie man Haarausfall vorbeugen kann

Haarausfall kann für den Betroffenen extrem belastend sein. Ursache hierfür ist, dass neben den physischen Auswirkungen die psychischen Belastungen ganz enorm sein können.

Experten unterteilen Haarausfall in 2 Gruppen: dauerhafter Haarausfall und zeitlich begrenzter Haarausfall. Dauerhafter Haarausfall kann angeboren sein. Und gegen eine genetische Veranlagung kann der Betroffene wenig tun.

Kreisrunder Haarausfall

Kreisrunder oder fleckenförmiger Haarausfall kann sowohl Männer als auch Frauen betreffen. Bei Männern kann es zu einer Lichtung der Haare und dem Nach-Hinten-rutschen des Haaransatzes schon in sehr jungen Jahren kommen. Das kann dann zu einer Teil- oder Vollglatze führen. Bei Frauen beginnt dieser Prozess meist später und führt nur selten zum vollständigen Haarausfall. Meist sind Schläfen und Haaransatz betroffen.

Zeitweiser Haarausfall

© Antonio Gravante - Fotolia.com

© Antonio Gravante – Fotolia.com

Zeitweiser Haarausfall kann durch verschiedene Einflüsse hervorgerufen werden wie Krankheiten, Medikamenteneinnahme, medizinische Behandlungen, hormonelle Veränderungen, falsche Haarpflege.

Vorbeugung als Grundlage

Bei erblich bedingtem Haarausfall kann der Betroffene diesen nicht verhindern, aber immerhin verlangsamen. Aber gerade bei zeitweisem Haarausfall ist Vorbeugung eines der wichtigsten und wirksamsten Mittel. Im Folgenden finden Sie einige Tipps zur Vorbeugung:

1. Richtige Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist einer der wichtigsten Schlüssel zur Vorbeugung von Haarausfall. Eine speziell gegen Haarausfall ausgerichtete ernährung kann die Anzeichen von Haarausfall eist wirkungsvoll unterbinden. Menschen mit durch Mangelernährung verursachtem Haarausfall sollten sich sehr sorgfältig mit ihrem Ernährungsplan beschäftigen,um nicht nur eine Ernährung zu finden, die gut für die Haare ist, sondern für den gesamten Körper.

2. Gesunde Haarpflege

Ungesunde Haarpflege wie z.B. die falsche Behandlung der Haare kann zu massivem Haarausfall führen. Besonders Menschen mit empfindlicher Kopfhazut sollten ihre Haare vorsichtig kämmen oder bürsten, besonders wenn diese nass sind. Der richtige Umgang mit nassem Haar ist besonders wichtig, da nasses Haar sehr weich ist. Wenn möglich sollten Sie Ihre Haare an der Luft trocknen lassen und auf einen Haartrockner verzichten.

3. Langfristig gleiche Frisur

Wenn Sie Ihr Haar nicht ständig neu frisieren, ist das eine sehr gute Vorbeugung gegen haarausfall, da das Haar seinem natürlichen wachstum überlassen wird. Vermeiden Sie häufige Haarknoten und Zöpfe, weil diese an einzelnen Stellen großen Zug auf die Kopfhaut ausüben und dadurch das Haarwachstum behindert wird.

4. Keine verfilzten und verknoteten Haare

Oft wird Haarausfall durch zu starke mechanische beanspruchung wie Rubbeln und Reiben der Haare verursacht. Wenn Sie solche Gewohnheiten haben, dann legen Sie diese möglichst schnell ab. Konzentrieren Sie sich darauf, Ihre Haare nicht so stark zu belasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*