Allgemein, Gesundheit
Schreibe einen Kommentar

Wie werden wir leben, wenn wir alt sind?

Die Menschen werden immer älter – diese demografische Tatsache wird durch die statistischen Zahlen der Meldeämter erhärtet. Wohnraum, der altersgerecht ist und den Senioren einen Verbleib in ihrem gewohnten Umfeld ermöglicht, steht häufig nur in beschränktem Maße zur Verfügung. Viele Gebäude werden in den nächsten Jahren umgestaltet werden müssen, um altersgerechte Wohnungen zu schaffen.

Die Daten der Demografie sprechen eine deutliche Sprache

Die demografischen Daten, die von den Ämtern regelmäßig veröffentlicht werden, sprechen eine deutliche Sprache. Der Anteil an alten Menschen wird in den nächsten Jahrzehnten deutlich steigen. So erfreulich diese Tatsache ist, bedeutet sie aber auch, dass viele dieser älteren Menschen nicht in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben können.

Verantwortlich für ungewollte Umzüge im Alter ist die Tatsache, dass ältere Gebäude selten altersgerecht ausgestattet sind. Als einziger Ausweg bleibt bisher meist der Weg ins Heim. Als Alternative sollten nicht nur neue Gebäude mit seniorengerechter Ausstattung gebaut werden. Auch ältere Wohnungen und Miethäuser können Sie so umrüsten, dass sie altersgerecht sind.

Der Einbau von Treppenlift und Rollstuhlrampen, die Entfernung von hemmenden Türschwellen und andere Baumaßnahmen werden in der Zukunft eine wichtige Rolle beim Umbau von Gebäuden aller Art spielen. Gebäude altersgerecht umzubauen, erspart es Senioren, im Alter Wohnung, Nachbarn und soziales Umfeld verlassen zu müssen.

Die demografische Entwicklung rückt übrigens nicht nur in unserem Land immer mehr in den Mittelpunkt. Auch in anderen Ländern steht man vor vergleichbaren Entwicklungen und versucht diese zu lösen. Einen interessanten Artikel zum Thema finden Sie übrigens hier.

Vom Treppenlift bis zum Abbau von Stolperfallen

© Thomas Reimer - Fotolia.com

© Thomas Reimer – Fotolia.com

Mit dem zunehmenden Alter der Menschen nehmen auch die körperlichen Einschränkungen zu. Vielen Senioren fällt es selbst ohne Behinderung immer schwerer, Treppen zu steigen. Viele sind auf Rollator oder gar Rollstuhl angewiesen. Doch eine solche Einschränkung oder Behinderung muss keinesfalls bedeuten, dass ein älterer Mensch seine bisherige Wohnung oder sein Eigenheim verlassen muss.

Einen Treppenlift können Sie fast überall installieren. Häufig werden die Kosten dafür sogar teilweise erstattet. Durch einen Treppenlift gelangen gehbehinderte Menschen problemlos auf eine höhere Etage, zum Beispiel, weil dort das Schlafzimmer ist. Durch den Abbau von Türschwellen ist das Begehen der gesamten Wohnung auch mit Rollator kein Problem.

Das Badezimmer altersgerecht umbauen

Doch nicht nur mit einem Treppenlift können Sie auf die demografische Entwicklung reagieren. Ein großes Problem für ältere und körperlich eingeschränkte Menschen ist die Nutzung des Badezimmers.

Auch ein Badezimmer können Sie altersgerecht umbauen, sodass es auch von Senioren problemlos benutzt werden kann. Dazu zählen der Einbau eines Badewannenlifts, in der Höhe verstellbare Waschbecken und Toilettenbecken oder eine befahrbare Dusche mit breitem Eingang.

Das Versetzen von Lichtschaltern und der Einbau von Notschaltern sind ebenfalls sinnvoll, um einem älteren Menschen den Verbleib in seiner Wohnung zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*