Joggen
Schreibe einen Kommentar

Joggen-Herzfrequenz

Wir haben uns nun also entschlossen mit dem Joggen anzufangen. Damit wir unsere körperliche Fitness steigern und das Gewicht verlieren können, brauchen wir unser Leistungsdaten. Die maximale Herzfrequenz gehört hier mit dazu und zeigt die Belastungsgrenze.

Berechnung maximale Herzfrequenz

Für die Berechnung hat sich folgende Formel allgemein eingebürgert:

© sad dogg design - Fotolia.com

© sad dogg design – Fotolia.com

220 minus Lebensalter = Höchstpuls

Sprich also: Wenn ein 30 jähriger Mann mit dem Laufen anfängt, beträgt der Maximalpuls 190 Schläge die Minute (220 minus 30 = 190). Nun sollte man natürlich nicht die ganze Zeit an der Maximum laufen, schon gar nicht am Anfang. Daher wird in vielen Trainingsplänen empfohlen in einem Pulsbereich von ca. 70 bis 75 Prozent des Maximalpulses zu laufen. Unser 30jähriger Beispielläufer sollte somit in einem Herzfrequenzbereich von ca. 133 bis 143 Schlägen die Minute laufen.

Im Pulsbereich von 70 bis 75 Prozent ist im Normalfall die Fettverbrennung am höchsten. Wenn man also mit dem Joggen abnehmen möchte, ist das die optimale Geschwindigkeit. Die Energie wird hierbei aus den Fettdepots gewonnen.
Steigert man die Geschwindigkeit und somit auch die Herzfrequenz auf ca. 80 bis 85 Prozent kommt erreicht man den Leistungsbereich und baut diesen weiter aus. Hierbei wird die Energie zum großen Teil aus Kohlenhydraten gewonnen.

Andere Möglichkeiten

Eine weitere Möglichkeit den Maximalpuls zu bestimmen ist eine professionelle Leistungsdiagnostik bei einem Sportmediziner. Diese kosten ca. 100,–EUR und werden in allen größeren Städten angeboten. Wenn Sie bereits im Training sind und den maximalen Puls berechnen wollen, testen Sie diesen in einem Stadion. Nach einer Aufwärmphase laufen Sie fünf Minuten. Zum Schluss sprinten Sie in vollem Tempo für ca. 500 Meter.
Nach dem Zieleinlauf warten Sie ca. 5 Sekunden und messen dann Ihren Puls. Sie haben dann ihren individuellen Maximalpuls erreicht.

Damit Sie Ihre Herzfrequenz immer im Blick behalten empfiehlt sich eine Überwachung mit einer Herzfrequenzuhr. Somit laufen Sie immer optimalen Bereich.

Wie geht es weiter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*